DS-GVO

WIE WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET

Gemäß Art. 13 Abs. 1 und 2 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 („DS-GVO“) gibt die Firma Schwarz Technology Poland sp. z o.o. die folgenden Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten an:

1. Verantwortlicher:

Der Verantwortliche für personenbezogene Daten ist die Firma Schwarz Technology Poland spółka z ograniczoną odpowiedzialnością, Anschrift: ul. Karola Olszewskiego 6, 25-663 Kielce, eingetragen in das Unternehmensregister beim Amtsgericht in Kielce, X. Gewerbeabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000631890, Steuer-ID (NIP): 9591975926, Gewerbeanmeldungsnummer (REGON): 365195370, info@schwarztec.pl.

2. Kategorien der zu verarbeitenden Daten:

Der Verantwortliche kann die folgenden Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten: Identifikationsdaten, Anschrift- und Kontaktdaten und möglicherweise weitere Daten, wenn sie für die Zwecke, für die der für die Verarbeitung Verantwortliche die Daten verarbeitet, erforderlich sind.

3. Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten:

Personenbezogene Daten können vom Verantwortlichen für die folgenden Zwecke verarbeitet werden:

  1. Zur Erfüllung des Vertrags, den Sie mit dem Verantwortlichen abgeschlossen haben bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen im Sinne vom Art. 6 Abs. 1 Punkt b) der DS-GVO;
  2. Zur Führung vom direkten Marketing der Produkte und Dienstleistungen des Verantwortlichen, was das rechtlich berechtigte Interesse des Verantwortlichen auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Punkt f) der DS-GVO ist;
  3. Zur Beantwortung Ihrer Anfrage oder Korrespondenz, die an den Verantwortlichen gerichtet wird, was das rechtlich berechtigte Interesse des Verantwortlichen auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Punkt f) der DS-GVO ist;
  4. Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt – auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Punkt c) der DS-GVO;
  5. Zur Geltendmachung der Ansprüche bzw. zur Verteidigung gegen Ansprüche, was das rechtlich berechtigte Interesse des Verantwortlichen auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Punkt f) der DS-GVO ist

4. Quelle der personenbezogenen Daten

Der Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten, die von Ihnen oder einem Unternehmen, mit dem Sie verbunden sind (z. B. Ihrem Arbeitgeber), stammen.

Der Verantwortliche kann auch Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen verarbeiten.

5. Empfänger von Daten

Der Verantwortliche kann seinen Unterauftragnehmern (Unternehmen, deren Dienstleistungen, er bei der Verarbeitung verwendet) personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, z. B:

  1. IT-Dienstleister;
  2. Unternehmen, die Buchhaltungsdienste anbieten;
  3. Anbieter von Marketing-Dienstleistungen.

Der Verantwortliche ist berechtigt, personenbezogene Daten auch anderen Stellen zur Verfügung zu stellen, wenn sich eine solche Verpflichtung aus gesetzlichen Bestimmungen ergibt.

Der Verantwortliche ist auch berechtigt, personenbezogene Daten den am Prozess des abgeschlossenen Vertrags beteiligten Parteien zur Verfügung zu stellen, wenn dies für die Vertragsdurchführung erforderlich ist.

Der Verantwortliche darf mit Ausnahme von zwei Fällen keine personenbezogenen Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln.

Der erste Fall besteht wenn, die Daten den Unterauftragnehmern des Verantwortlichen (Unternehmen, deren Dienstleistungen, er bei der Verarbeitung verwendet) zur Verfügung gestellt werden, die dem Verantwortlichen IT-Dienstleistungen erbringen. Der Verantwortliche darf nur Dienste der Unternehmen verwenden, die zum Programm EU-US Privacy Shield gehören, die sicherstellen, dass ihre Handlungen mit dem DS-GVO übereinstimmen.

Der zweite Fall ist die Verarbeitung von Daten durch den Verantwortlichen in der Schweiz. Die Europäische Kommission hat eine Entscheidung angenommen, dass die Schweiz ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten gewährleistet (Entscheidung der Europäischen Kommission 2000/518/EG).

6. Zeitraum der Verarbeitung personenbezogener Daten:

Der Verantwortliche kann Ihre persönlichen Daten für die folgenden Zeiträume speichern:

  1. Im Falle von Daten, die zum Zwecke der Vertragserfüllung oder zur Durchführung von Maßnahmen auf Ihren Wunsch hin verarbeitet werden – für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum und für den Zeitraum, der erforderlich ist, um eigene Ansprüche geltend zu machen oder sich gegen Ansprüche zu verteidigen, die gegen den Verantwortlichen geltend gemacht werden;
  2. Im Falle von Daten, die zum Zwecke des Marketings verarbeitet werden, bis zum Zeitpunkt des Widerspruchs gegen ihre Verarbeitung zu diesem Zweck, des Widerrufs der Zustimmung oder bis der Verantwortliche beschließt, sie zu löschen;
  3. Wenn die Daten zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage oder Korrespondenz verarbeitet werden – für einen Zeitraum von 3 Jahren nach Verschicken der Anfrage oder Korrespondenz;
  4. Im Falle von Daten, die zum Zweck der Erfüllung der dem Verantwortlichen auferlegten gesetzlichen Verpflichtungen verarbeitet werden – für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum;
  5. Im Falle von Daten, die zum Zwecke der Geltendmachung von Ansprüchen oder der Verteidigung gegen Ansprüche verarbeitet werden, für die Verjährungsfrist möglicher Ansprüche.

7. Rechte der betroffenen Personen

Sie haben die folgenden Rechte:

  1. Das Recht auf Auskunft über bereitgestellte personenbezogene Daten und das Recht, eine Kopie davon zu erhalten;
  2. Das Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten;
  3. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten;
  4. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten;
  5. Das Recht auf Übertragung personenbezogener Daten;
  6. Das Recht auf das Einlegen vom Widerspruch gegen die Verarbeitung;
  7. Das Recht auf Einlegen der Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, d. h. dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten.

Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf Ihrer Zustimmung beruht, haben Sie auch das Recht, Ihre Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Zustimmung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor dem Widerruf auf der Grundlage der Zustimmung durchgeführt wurde.

Der Verantwortliche darf keine Entscheidung treffen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung, einschließlich Profiling, beruht.

Um die oben genannten Rechte auszuüben, können Sie sich an den Verantwortlichen wenden.

Unternehmensdetails

Schwarz Technology Poland Sp. z o.o.
Ul. Karola Olszewskiego 6
25-663 Kielce
KRS 0000631890
NIP 9591975926
Regon 365195370
BDO 000202700